Was ist bloß mit Opa los? – Infos für Eltern

Demenz wird immer mehr zu einer Volkskrankheit. Heute sind bereits mehr als 1,4 Millionen Menschen von dieser Erkrankung betroffen. Tendenz steigend. Experten rechnen bereits 2050 mit rund 3 Millionen Menschen, die an einer Form von Alzheimer erkrankt sein werden. Daher ist es Zeit, jetzt zu handeln.

Wenn in einer Familie bei einem Angehörigen die Diagnose Demenz gestellt wird, bleibt das nicht folgenlos. Denn diese Diagnose stigmatisiert oftmals den Patienten selbst – sie werden als tüdelig abgestempelt, obwohl sie noch jahrelang am öffentlichen Leben und in der Gesellschaft teilhaben könnten. Das muss nicht sein: Das richtige Miteinander hilft.

Hier setzt auch das Projekt „Was ist bloß mit Opa los?“ für Kinder ab vier Jahren an. Ihnen wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Krankheit, der Verlauf und die Auswirkungen spielerisch erklärt. Kinder beschäftigen sich schon sehr früh mit Themen wie Tod und Krankheit und haben ein sehr unkompliziertes Verhältnis dazu. Und genau diese kindliche Neugier nutzen wir, um spielerisch in das Thema Demenz einzusteigen.

Was wir dabei so erleben, lesen Sie hier.

Erste Informationen entnehmen Sie bitte hier unserem ebenimLeben-Flyer. Er steht Ihnen als Download zur Verfügung.

Gern stehen wir Ihnen auch für weitere Fragen bei diesem sensiblen Thema zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s