Heute ist der Tag: Was ist bloß mit Opa los?-Pilotprojekt startet

Was wir alles für einen Projekttag brauchen: Gehirn-Kopf-Modell, Anatomie-Atlas, Kreppband, Fotokamera, Malvorlagen und Bilderbücher.

Was wir alles für einen Projekttag brauchen: Gehirn-Kopf-Modell, Anatomie-Atlas, Kreppband, Fotokamera, Malvorlagen und Bilderbücher. Foto: Kuchenbecker

Kleine Kritiker können so schön schonungslos ehrlich sein. Das ist auch der Grund, warum wir unseren Piloten heute in einer Barmbeker Kita starten. Wir sind drei Tage lang zu Gast bei den Kleinen Füßen von der Stiftung Kindergärten Finkenau. Das wird ein Abenteuer. Wir sind schon aufgeregt. Alles was wir brauchen ist zusammengepackt. Bücher, Malvorlagen, Stifte, Kreppband, auch ein tolles Gehirnmodell, ein ganzer Kopf sogar. Heute werden wir knapp zwei Stunden (mit Pausen) mit den Kindern vieles zum Thema Demenz erfahren. Wir werden Nervenzellen malen, das Gehirn auf Herz und Nieren prüfen, auseinander nehmen und wieder zusammen bauen. Ja, sogar ein Bilderbuch werden wir lesen.

Das ist jedoch nur der Anfang unseres dreitägigen Projektes „Was ist bloß mit Opa los?“. Heute Theorie mit Aktion. Morgen dann wird es noch (!) aufregender. Dann besucht uns Stefanie Liersch von der Hamburgischen Brücke und gemeinsam werden wir Theater spielen. Und sie bringt sogar noch jemanden mit. Wen? Das wird erst morgen verraten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s