3B Scientific hilft uns aus

Christine Wurst von 3B Scientific stellt Nicole Kuchenbecker (r.) ein Modell für das Projekt "Was ist bloß mit Opa los?" zur Verfügung.

Christine Wurst von 3B Scientific stellt Nicole Kuchenbecker (r.) ein Modell für das Projekt „Was ist bloß mit Opa los?“ zur Verfügung. 

Ich war heute an einem ganz besonderen Ort. Zumindest wenn man Medizin studiert (hat), ist dieses Plätzchen wie ein Paradies. Denn hier gibt es alles, von Stan, Max bis zu Leo (alles tolle Skelette in Lebensgröße), Herzen, Verdauungssysteme oder auch einen kompletten Torso. Ich habe heute den Showroom von 3B Scientific besucht. Denn das Hamburger Unternehmen mit Sitz in Lohbrügge hilft uns bei unserem Piloten „Was ist bloß mit Opa los?“. Ich durfte mir etwas abholen, dass wir morgen bei unserem Piloten sehr gut gebrauchen können. Wer errät, was es ist? Christine Wurst von 3B Scientific hat es möglich gemacht, dass wir ein siebenteiliges Modell mit in den Kindergarten nehmen können. Nun können die Kita-Kids sich einen kompletten Kopf mal aus der Nähe ansehen und vor allen Dingen auch auseinander nehmen. Die Modelle sind so robust, da brauchen wir keine Angst zu haben das kleine Kinderhände etwas beschädigen. Und zum erklären und herausfinden sind sie bestens geeignet. Wir danken schon jetzt dem Team von 3B Scientific für die tolle Unterstützung. (nk)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s